Tipps gegen den Plastikwahn

23.07.2019AussenWELTkunterBUNTLufTRAUM

für mehr Gesundheit und Bewusstsein

Plastik immer und überall

Ich bin mir nicht sicher ob der Mensch im Grunde nicht destruktiv und selbstzerstörerisch ist.

Denn ansonsten kann man das Handeln unserer Spezies nicht nachvollziehen.

Vor kurzen gab es einen schockierenden Bericht über Plastik im menschlichen Körper.

Der Titel: „Jeder von uns isst eine Kreditkarte pro Woche“ Link zum Beitrag Link zum Beitrag

In dem Bericht geht es um Mikroplastik welches sich im Trinkwasser, in der Luft, in Salz und sogar im Bier befindet und somit in unseren Körper gelangt.

Solche Berichte gibt es haufenweise und auch Alternativen dazu wie man diese „Plastikmania“ verringern oder gar vermeiden kann. Doch was passiert? Auch in unseren recht „aufgeklärten“  Breitengraden wird meist nicht gehandelt, sondern nach der Einfachheit entschieden - quasi: „Weil es so praktisch ist“! 

 

Lebensmittel und Plastikflut

 

Darum geht es zum Beispiel bei der Auswahl der Lebensmittel, welche wir zu uns nehmen. Die Produkte welche mit unzähligen Verpackungen die mit Weichmacher versetztem Plastik verschönert und nochmals verpackt werden, damit alles recht hygienisch und appetitlich ist. 

Oder das „gesunde“ Wasser in dieser alles verdreckenden Plastikflasche - aber so praktisch, wer schleppt schon gerne Glasflaschen?. Da kommt einem doch die Galle hoch! 

Warum nicht mehr beim Landwirt um die Ecke einkaufen? Auf die übermäßige Verpackung verzichten, dafür frische, saisonale Lebensmittel genießen. Keine künstlich hochgezüchteten Ungetüme die jahraus jahrein in den Regalen herumlungern und immer zur Verfügung stehen. Eingeflogen vom anderen Ende der Erde oder eben künstlich gezüchtet, damit „Hinz und Kunz“ immer alles zur Verfügung haben. Nein, Lieferanten suchen denen man vertraut. Natürlich vorzugsweise in biologischer Qualität einkaufen -denn Chemie im Essen braucht man ebensowenig wie Plastik. 

Körperpflege

Weiters wird die Kosmetik anscheinend auch nur nach den Gesichtspunkten des Preises oder gar der Auswahl an der herrschenden Farbvielfalt der Lippenstifte gemessen. Das schmiert sich jeder bitte auf die Haut ! Dabei gibt es gute Alternativen, wie uns beispielsweise der nahegelegene Betrieb RINGANA zeigt! 

Aber was solls auch das erdölversetzte Produkt ist eine Creme - also alles egal. Diese Einstellung bringt die Menschheit nicht weiter. Im Gegenteil wahrscheinlich macht sie uns krank!

Wohnräume - Wohnträume

Und dann natürlich das Wohnen! 

Wir verbringen Unmengen an Stunden in Räumlichkeiten. 

Doch nicht einmal da ist der Großteil unserer Spezies soweit, sich diese Materialien genauer zu betrachten und nach Gesundheit und Umwelt zu entscheiden.

Wir mit unseren „atmenden Wänden“ verkaufen und verarbeiten ausschließlich hochwertige und für die Gesundheit unbedenkliche Farben und Feuchtespeicherputze. Also es gibt Alternativen! Nicht nur im Innenraum sind diese plastikversetzten Produkte ein Wahnsinn. Auch bei Fassadenfarben werden beispielsweise durch Regen Unmengen an Schadstoffen ausgeschwemmt und geraten so ins Grundwasser. 

Diese Maßnahmen beim Beschichten der Wände ist nur ein kleiner Teil im Gesamtprojekt Haus. Jedoch könnte dies soviel bewirken und aus einem Wohnraum wirklich einen Wohntraum zaubern. Angenehme Atmosphäre, gesundes Raumklima und Schadstofffrei!  Informieren sie sich im Fachhandel!  

Klar: Blau oder rot ist die herkömmlich gemixte Farbe aus dem Baumarkt ebenfalls und für die Meisten entspricht eine schöne Oberfläche alleine schon den Werten, die gefordert werden. 

Weitergedacht wird bestenfalls dann, wenn eines der Kinder mit allergischen Symptomen kämpft oder gar von Asthmaanfällen geplagt wird.

Link zum Blogbeitrag

Im Fachhandel und beim Experten einkaufen

Der Fachhandel und die Experten sind uns schon wichtig. Denn ab und an möchte man ja beraten werden. 

Diese Leute sind meist geduldig uns beraten sich die Seele aus dem Leib. Die Kaufentscheidung ist dann wieder ein anderes Kapitel. Denn vielleicht bekomm ich ähnliches ja im Großmarkt doch einige Cent billiger oder schnell das Netz durchforsten.

Übrigens: Wer Farben im Onlineshop kaufen möchte, der bekommt ausgesuchte Produkte mit Empfehlungen und Beratung von Profis im Onlineshop für Atmende Wände

Diese „Geiz ist geil“ Haltung ist mit dem genialen Spruch eines Konzerns erst so richtig cool geworden! Ja, da lacht sich der Schlaue ins Fäustchen - denn meist schaut auch das Konkurrenzprodukt gut aus und kost fast nix. 

Das gilt bei Lebensmittel, Kosmetik und Baumaterialien und noch vielem mehr.

Also würde es schon Sinn ergeben, sich bei Kaufentscheidungen für den Fachhandel und den Experten zu entscheiden. Diese Betriebe haben viel Erfahrung in ihrem Bereich. Wenn das Produkt im Endeffekt auch etwas mehr kostet, so hat man sicherlich die beste Qualität erstanden und wahrscheinlich sogar länger Freude am erstandenen Werk. Also vielleicht doch überlegen, bevor man den nächsten großen „SuperÜberDrüberMarkt“ besucht. Wenn diese auch durch tägliche Fernsehwerbung bekannt sind und mit ihren Megaangeboten aufhorchen lassen, sollte man die Hintergründe betrachten. Wenn man von der Trachtensocke über den Müsliriegel bis zum Abflussrohr alles in einem Markt bekommt, ist die Fachberatung nicht unbedingt gegeben. Die ökologischen Hintergründe sind in diesem Fall meist sowieso Stiefkinder, denn dabei geht es eher um Preis und Rambazamba...

Herbsthofer Beratungsprofis

 

Der Aufschrei

Sicherlich kommt jetzt der Aufschrei: „Ja, das muss man sich mal leisten können!“  

Und da beschleicht mich immer wieder der Verdacht, dieser beruht auf reiner Gemütlichkeit. Ich brauch mich mit nichts beschäftigen, kaufe das Produkt gleich im nächsten Diskonter und schrei nur laut wenn mir jemand die letzte Fertigpizza mit der Bestpreisgarantie vor der Nase wegschnappt.

Ok, vielleicht ist das etwas überzeichnet, jedoch glaube ich trotzdem, dass wir Menschen für vieles Geld ausgeben - oftmals auch gerade weil es „im Angebot“ ist, die Werbung uns täglich erzählt was man alles braucht und es momentan sooo billig ist. Ob es wirklich gebraucht wird, das bezweifle ich. Vermutlich wird sogar vieles nicht vertilgt, beziehungsweise verarbeitet, sondern landet am Müll! 

Ja, glauben wir doch weiterhin der Industrie mit der schönen bunten Werbung, mit blühenden Wiesen und Bildern die unser Herz erobern. Wenn es sein muss, schaffen es diese Konzerne sich schnell ein grünes Mäntelchen umzuhängen und Mensch da draußen freut sich. 

Was ist mit den vielen Experten, welche uns aber das Gegenteil erzählen? Leider ist die Plattform dieser Auskennen eher klein. 

Praktisch bunt und billig - das wollen wir! 

Und darum ist auch Plastik so wunderbar! Es passt herrlich in unseren Alltagswahnsinn! 

„Der Mensch zerstört sich so lange seine Umwelt, bis er sie sich dann aus Plastik schaffen kann.“ Damaris Wieser